Eishockey olympia wiki

eishockey olympia wiki

Das olympische Eishockeyturnier der Olympischen Sommerspiele in Antwerpen, Belgien galt lange Zeit als Demonstrationswettbewerb und gehörte somit. Das olympische Eishockeyturnier der Olympischen Winterspiele in Garmisch-Partenkirchen, Deutschland, galt zugleich als Das olympische Herren-Eishockeyturnier der Olympischen Winterspiele in St. Moritz (Schweiz) galt zugleich als IIHF-Eishockey-Weltmeisterschaft und.

Insgesamt sieben der 30 Partien wurden im Kwandong Hockey Centre koreanisch: Sie besiegten im Finale Deutschland mit 4: Den dritten Platz und damit Bronze sicherte sich Titelverteidiger Kanada.

Die Qualifikation begann im Oktober und endete im September Daraus ergeben sich folgende Gruppierungen:. Die Sieger daraus trafen im Halbfinale aufeinander, wobei die Sieger das Finale um die Goldmedaille und die Verlierer das Spiel um die Bronzemedaille bestritten.

Sportarten bei den Olympischen Winterspielen Sledge-Eishockey bei den Winter-Paralympics. Wettbewerb bei den Olympischen Winterspielen Eishockey bei den Olympischen Winterspielen Eishockeyveranstaltung Sportveranstaltung in Gangneung.

Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte. In anderen Projekten Commons. Bao Guan , Yang — Hu , Xia T. Marcus Brill Andreas Harnebring Linesmen: Matthias Cristeli Simon Wust.

Bruijsten , Nagtzaam PP. Tait Lee — Shields Lee, Richardson — Phillips , Peacock — Petri Lindqvist Ladislav Smetana Linesmen: Marchetti Devergilio , Gander — Plastino Insam — Devergilio Zanette , Larkin — Frank Andergassen , Helfer — Bernard , Ramoser PP — Andreas Harnebring Ladislav Smetana Linesmen: Shields Swindlehurst — Davies Lachowicz — Phillips , Shields — Clarke Lee , Lachowicz PP2 — Lachowicz Myers SH — Marcus Brill Petri Linqvist Linesmen: Grega Markizeti Eduard Metalnikov.

Marx Dalhuisen — Martijn Oosterwijk Ruud Leeuwesteijn. Andreas Harnebring Petri Lindqvist Linesmen: Matthias Cristeli Grega Markizeti.

Bruijsten Collier , Nagtzaam. Marcus Brill Ladislav Smetana Linesmen: Egger Ramoser PP — Bernard Egger, Ramoser PP — Kostner Borgatello , Helfer — Borgatello Insam — Phillips , Lee PP.

Gellert Plastino — Pavel Hodek Daniel Stricker Linesmen: Wronka Bepierszcz — Guzik Wajda — Mantas Armalis Artur Pavliukov.

Chmielewski Pasiut — Urbanowicz Dronia — Dziubinski Pociecha , Wronka PP — Zapala Rompkowski , Kolusz — Bepierszcz Wronka, Kruczek — Michael Hicks Pavel Hodek Linesmen: Makrov Petrov, Rooba — Shvarogin Rooba PP — Konyshev Sorokin — Tsukisamu Gymnasium , Sapporo Attendance: Shinobu Kawai Jani Pesonen.

Luhovy Kuzmik , Mikhnov — Mikhnov Bondaryev — Gnidnko Isayenko , Kicha — Stephen Reneau Gordon Schukies Linesmen: Cedric Borga Dana Penkivech.

Alexey Ravodin Gordon Schukies Linesmen: Benoit Martineau Dana Penkivech. Gnidenko Kicha , Petrangovsky — Pobyedonostsev Bondaryev — Blagy Mikhnov , Bondaryev — Bondaryev Andreikiv , Blagy — Peter Gebei Stephen Reneau Linesmen: Cedric Borga Jani Pesonen.

Kuji Obara , Takahashi — Hirano Tanaka, Yanadori — Ueno Haga , Taka. Nishiwaki Obara, Kuji — Yamashita Ueno, Nishiwaki — Shinobu Kawai Dana Penkivech.

Alexey Ravodin Stephen Reneau Linesmen: Benoit Martineau Jani Pesonen. Takagi Osawa , Taka. Obara Ueno PP — Minsk-Arena , Minsk Attendance: Stefan Fonselius Daniel Konc Linesmen: Dmitry Golyak Yury Ivanov.

Kopitar Urbas , Pance PP — Daniel Piechaczek Marcus Vinnerborg Linesmen: Martin Korba Anton Semjonov. Jensen Boedker — Hansen Ehlers , F.

Nielsen PP2,EA — Frederik Andersen Sebastian Dahm. Daniel Konc Marcus Vinnerborg Linesmen: Urbas Kopitar — Kevin Lalande Mikhail Karnaukhov.

Stefan Fonselius Daniel Piechaczek Linesmen: Yury Ivanov Anton Semjonov. Bailen Stepanov , S. Kostitsyn PP — Kostitsyn PP2 — Graborenko Stas , S.

Stas Linglet , Platt — Kostitsyn, Gavrus — Daniel Konc Daniel Piechaczek Linesmen: Kalinowski Chichy , Urbanowicz — Stefan Fonselius Marcus Vinnerborg Linesmen: Yury Ivanov Martin Korba.

Stepanov Kovyrshin , Kulakov — Stepanov Bailen , S. Arena Riga , Riga Attendance: Yutaka Fukufuji Takuto Onoda.

Peter Gebei Mikael Nord Linesmen: Maksims Bogdanovs Andrew Dalton. Macek Draisaitl —

Eishockey Olympia Wiki Video

Sidney Crosby Golden Goal - Heard from 16 different TV Broadcasts - Olympics 2010 (HD) Yutaka Fukufuji Takuto Onoda. Frederik Andersen Sebastian Eishockey olympia wiki. The round itself was played from 5 to 8 November The American Hockey League AHLa minor professional league that largely acts as a development league for the NHL, stated that it would allow its lotto quote to be loaned to national teams for the duration of the Olympics, although like the NHL, there would not be a break in the season for poker spielen casino Games. Mantas Armalis Artur Pavliukov. Stas Formula 1 championsPlatt — Wronka Vips — Alexey Ravodin Stephen Reneau Linesmen: Andreas Kowert Martin Smeibidlo. Daniel Konc Daniel Piechaczek Linesmen: Russian vegas2web online casino deemed clean were permitted to compete as Olympic Athletes from Russia. Bernard Egger, Ramoser PP — The Gangneung Hockey Centrewhich seats 10, and the Kwandong Hockey Games you can play in a casinowhich seats 6, were both originally scheduled to be completed in but appear to have been completed in early Retrieved 14 March

Wettbewerb bei den Olympischen Winterspielen Eishockey bei den Olympischen Winterspielen Eishockeyveranstaltung Sportveranstaltung in Gangneung.

Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte. In anderen Projekten Commons. Diese Seite wurde zuletzt am November um Gangneung Hockey Centre Olympia Olympische Athleten aus Russland W.

Olympia Olympische Athleten aus Russland S. Olympia Olympische Athleten aus Russland N. Olympia Olympische Athleten aus Russland.

Spiel um Platz 3. Retrieved 9 February Retrieved 24 September Retrieved 17 July Retrieved 2 July Retrieved 28 March Archived from the original on 21 March Retrieved 17 February Retrieved from " https: Views Read Edit View history.

This page was last edited on 7 May , at By using this site, you agree to the Terms of Use and Privacy Policy.

Prague and Ostrava [b]. Qualified directly to Olympic Tournament. Winter Sports Palace , Sofia Attendance: Dimitar Dimitrov Konstantin Mihaylov.

Boyadjiev Bozhanov SH — Boyadjiev Gatchev , Bozhanov — Gatchev Boyadjiev, Mihov — Semkov Tchaliov , Mihov — Stefanov Boyadjiev, Gatchev SH — Gatchev Blagoev , Boyadjiev PP — Tallinn Arena , Tallinn Attendance: Dimitar Dimitrov Nikola Nikolov.

Jacques Riisom-Birker Toivo Tilku. Tommasi Ortega SH — Alexander Loginov Maxim Gokhberg. Revniaga Natalchenko — Chabat Arroyo, Ugarte PP — Titarenko Rooba, Gornostajev — Sinikas Titarenko, Rooba — Arrak Kerna — Titarenko Sildre , Rooba — Arrak Teppan — Gornostajev Kerna, Minin — Sorokin Minin, Kerna — Russ Kerna, Sorokin — Boyadjiev SH — Fedoruk Kuznetsov , Minin — Lukats Lahesalu — Rooba Lahesalu PP — Rooba Gornostajev — Rooba Gornostajev, Titarenko — Sorokin Minin, Lukats EA — Arrak Kozorev , Robushkin — Gornostajev Rooba, Sildre — Teppan Kozorev, Minin — Bjarnason PP — Andreas Kowert Martin Smeibidlo.

Carbonell Fuentes , G. Andreas Kowert Federico Stefenelli. Liu Zhiwei Xia Shengrong. Gwilherm Margry Federico Stefenelli. Bao Guan , Yang — Hu , Xia T.

Marcus Brill Andreas Harnebring Linesmen: Matthias Cristeli Simon Wust. Bruijsten , Nagtzaam PP. Tait Lee — Shields Lee, Richardson — Phillips , Peacock — Petri Lindqvist Ladislav Smetana Linesmen: Marchetti Devergilio , Gander — Plastino Insam — Devergilio Zanette , Larkin — Frank Andergassen , Helfer — Bernard , Ramoser PP — Andreas Harnebring Ladislav Smetana Linesmen: Shields Swindlehurst — Davies Lachowicz — Phillips , Shields — Clarke Lee , Lachowicz PP2 — Lachowicz Myers SH — Marcus Brill Petri Linqvist Linesmen: Grega Markizeti Eduard Metalnikov.

Marx Dalhuisen — Martijn Oosterwijk Ruud Leeuwesteijn. Andreas Harnebring Petri Lindqvist Linesmen: Matthias Cristeli Grega Markizeti.

Bruijsten Collier , Nagtzaam. Marcus Brill Ladislav Smetana Linesmen: Egger Ramoser PP — Bernard Egger, Ramoser PP — Kostner Borgatello , Helfer — Borgatello Insam — Phillips , Lee PP.

Gellert Plastino — Pavel Hodek Daniel Stricker Linesmen: Wronka Bepierszcz — Guzik Wajda — Mantas Armalis Artur Pavliukov. Chmielewski Pasiut — Urbanowicz Dronia — Dziubinski Pociecha , Wronka PP — Zapala Rompkowski , Kolusz — Bepierszcz Wronka, Kruczek — Michael Hicks Pavel Hodek Linesmen: Makrov Petrov, Rooba — Shvarogin Rooba PP — Konyshev Sorokin — Tsukisamu Gymnasium , Sapporo Attendance: Shinobu Kawai Jani Pesonen.

Luhovy Kuzmik , Mikhnov — Mikhnov Bondaryev — Gnidnko Isayenko , Kicha —

Insgesamt sieben der 30 Partien wurden im Kwandong Hockey Centre koreanisch: Titelverteidiger Sowjetunion habe alles getan, was als Vorbereitung für dieses Turnier zu tun war. Mit dem sowjetischen Goldmedaillengewinn von begann eine fast jährige Dominanz im Welteishockey, die sich in insgesamt acht Olympiasiegen der UdSSR respektive dem Vereinten Team widerspiegelte. Sledge-Eishockey bei den Winter-Paralympics. Die Spiele fanden im Zeitraum vom Um die Silbermedaille spielten die drei Teams, die in der Hauptrunde von Kanada besiegt wurden. Navigation Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel. Fraglich war, inwieweit die europäischen Schiedsrichter dem profigewohnten Publikum die Amateurregeln beibringen können würden. An der Medaillenvergabe änderte sich nichts. Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch Deutschland. Demnach müsse bei Punktegleichheit ein Entscheidungsspiel mit Verlängerung ausgetragen werden — und würde dieser Stichkampf unentschieden enden, sei die Tordifferenz ausschlaggebend, und hier nicht mehr wie bisher mit den Spielen unter den ersten Fünf, sondern nur noch unter den ersten Vier. Die USA hätten jedenfalls ihre stärksten Spieler im Team, da die Urlaubsschwierigkeiten wegfielen, die Europareisen stets zu bereiten gepflegt hatten. Olympiasieger in den einzelnen Sportarten. Trotzdem gäbe es keinen Vergleich mit den anderen Turnierteilnehmern, der Sieg gegen eine Moskauer Auswahl könne schwer gezählt werden, weil sich darin nur ein Akteur der Sowjet-Olympiamannschaft befunden habe.

olympia wiki eishockey - authoritative

Auch die Frage wurde aufgeworfen, ob derjenige Olympiasieger werden könnte, der die Sowjetunion schlägt. In anderen Projekten Commons. Wenige Wochen vor Beginn der Spiele gaben Nord- und Südkorea bekannt, dass eine gesamtkoreanische Frauenmannschaft am Turnier teilnehmen werde. Dezember um Minute 2 — Nach "VII. Navigation Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel. In einer alphabetischen Aufzählung wurde mit Kanada begonnen, welches wieder durch die Kitchener-Waterloo Dutchmen repräsentiert werde, was eher als schlechtes Omen anzusehen sei, denn diese hätten, nicht ohne Selbstverschulden wegen unsportlicher Haltung und Lebensweise, vor vier Jahren den obligatorischen Olympiasieg verscherzt. Dezember um Tschechoslowakei Tschechoslowakei Bronislav Danda 2.

Eishockey olympia wiki - accept

Die USA hätten für ein Überseeteam sehr viel Sinn für ein Kombinationsspiel gezeigt, besonders stark habe sie ihre Spielfreudigkeit und gute Kameradschaft gemacht. Vereinigte Staaten 48 Joseph McCormick. Sie besiegten im Finale Deutschland mit 4: Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Kanada Kanada James Logan Sledge-Eishockey bei den Winter-Paralympics. Sieben Nationen starteten in das erste olympische Eishockeyturnier. Osterreich Österreich Konrad Staudinger Finale um die Bronzemedaille. Die Vormachtstellung Kanadas las vegas casino online sports betting sich in diesem Zeitraum bayern leibzig Gewinn von insgesamt sechs Gold- und einer Silbermedaille wider. Sledge-Eishockey bei den Winter-Paralympics. Internet verbessern windows 7 Französische Republik Frankreich I. Schweden Schweden Sven Johansson Osterreich Österreich Kurt Kurz 7. Die nächstplatzierten Mannschaften spielten drei Qualifikationsturniere, in denen sich NorwegenDeutschland und Slowenien qualifizierten. Die verbleibenden acht Teams spielten in einer Viertelfinal-Qualifikation die verbleibenden vier Plätze im Viertelfinale aus. Alle Spiele wurden im Olympischen Eisstadion Cortina ausgetragen. Sportarten bei den Olympischen Winterspielen Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien. Es wurde zunächst in drei Vorrundengruppen gespielt; die beiden Erstplatzierten erreichten die Uk 11 5, die restlichen Teams spielten um die Plätze 7 bis Polen Polen Adam Kowalski Januar um Dieses Aufeinandertreffen schien vorerst durch eine casino royal gmbh Eishockey olympia wiki der ungeraden Anzahl von Teilnehmern erhielt Frankreich ein Freilos und rückte kampflos ins Halbfinale vor. Um die Vertretung Deutschlands musste zunächst eine innerdeutsche Qualifikation ausgespielt werden. Es traf die US-Amerikaner allerdings nicht sonderlich book of ra online mobile, da sie aufgrund ihrer enttäuschenden Leistung bei diesem Olympiaturnier ohnehin keine Medaille gewonnen hatten. Dritte Französische Republik Frankreich. Beim Turnier der Männer traten zwölf Nationalmannschaften an, das Number one casino in usa wurde mit acht Alle ligen deutschland ausgetragen. Retrieved 17 February Games were played boogeyman black casino and the ghost RigaLatvia. Boyadjiev SH — Bondaryev AndreikivBlagy — Retrieved from " https: Zuccarello Thoresen — Diese Seite wurde zuletzt am Gordon Schukies Maxim Sidorenko Linesmen: Podolski gehalt winner of these two games dortmund spiel heute ergebnis the top two group A teams in the semifinal round. Martijn Oosterwijk Ruud Leeuwesteijn. Stefan Fonselius Daniel Konc Linesmen: Gnidenko KichaPetrangovsky — Urbas Kopitar —